Menu Open
Hannover Concerts

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der HANNOVER CONCERTS GMBH & CO. KG BETRIEBSGESELLSCHAFT (nachfolgend: HC):

1. Vertragsabschluss

Durch den Erwerb der Eintrittskarten werden vertragliche Beziehungen in Bezug auf die Veranstaltung nur zwischen dem Kartenkäufer (Kunden) und dem jeweiligen Veranstalter begründet. Inhalt dieser Verträge sind die nachfolgend genannten Bedingungen sowie weitere AGB des jeweiligen Veranstalters, die auf seiner Homepage und allen Verkaufsstellen eingesehen und auf Anforderung übersandt werden. HC übernimmt keine Gewähr für die im Onlineauftritt der anderen Veranstalter genannten Veranstaltungsdaten. Der Inhalt fremder lnternetseiten, auf die der Nutzer durch „Links“ Zugriff nehmen kann, wird nicht Vertragsinhalt; hierfür übernimmt weder HC, noch der jeweils andere Veranstalter eine Haftung.

3. Absage / Verlegung von Veranstaltungen

Die Rückgabe von Eintrittskarten ist nur bei Absage oder Verlegung der Veranstaltung möglich. Bei räumlicher Verlegung der Veranstaltung besteht die Möglichkeit zur Kartenrückgabe jedoch nur, wenn der neue Veranstaltungsraum dem Kunden unter Berücksichtigung seiner Interessen nicht zumutbar ist. Die Absage / Verlegung wird vom jeweiligen Veranstalter unverzüglich über seine Homepage und nach Möglichkeit auch über die Tagespresse, Rundfunk, die Homepages der Kartenverkaufsstelle und auf telefonische Anfrage bekannt gegeben. Vor größeren Aufwendungen für den Besuch (Anreise pp.) wird dringend Einsicht in die Homepages oder telefonische Anfrage bei HC am Tage der Veranstaltung empfohlen. Dem Kunden wird der volle Ticketpreis erstattet, jedoch nur gegen Vorlage der Original-Eintrittskarten (keine Kopien). Die Tickets müssen an der Vorverkaufsstelle an der Sie gekauft wurden zurück gegeben werden. Bei Kartenverlust ist keine Rückerstattung möglich. HC erstattet die Ticketpreise nur für ihre eigenen Veranstaltungen. Für die Veranstaltungen anderer Veranstalter erstattet HC die Ticketpreise nicht. Weitere Aufwendungen, die dem Kunden aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften zu ersetzen sind, werden gegen Vorlage der Originalnachweise erstattet.

4. Haftung des jeweiligen Veranstalters

Der Veranstalter haftet voll für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf seiner eigenen fahrlässigen Pflichtverletzung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für sonstige vertragswesentliche Pflichten. Im übrigen haftet er nur für vorsätzliche oder grob fahrlässige Verletzung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten durch ihn selbst, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

5. Urheberrechte, Sicherheitsbestimmungen

Die Künstler gestatten keinerlei Audio- und/oder Videoaufnahmen. Deshalb ist das Mitbringen von Tonbandgeräten, Foto-. Film- oder Videokameras in die Veranstaltungen nicht gestattet. Das Mitbringen von Waffen und waffenähnlichen Gegenständen, Feuerwerkskörpern, Wunderkerzen, Laserpointern, Glas- und Plastikflaschen, sowie Dosen in die Veranstaltungsräume ist strikt untersagt. Bei ZuwiderhandIung wird das Material einbehalten und die beteiligten Personen von der Veranstaltung ausgeschlossen. Der Veranstalter behält sich vor, einzelne Besucher und deren mitgeführte Taschen, Rucksäcke etc. bei Vorliegen konkreter Anhaltspunkte oder sonstiger sicherheitsrelevanter Aspekte unter Abwägung von Sicherheitsinteressen aller Besucher einerseits und dem Persönlichkeitsrecht des betroffenen Besuchers andererseits auf gefährliche Gegenstände zu untersuchen. Bei Live-Konzerten kann es trotz Geräuschpegelüberwachung eventuell zu vorübergehenden Überlautstärken in den Verstärkeranlagen kommen, die ggf. individuell zu Hörschäden führen könnten. Die Besucher werden daher aufgefordert, für sich selbst Schutzmaßnahmen zu ergreifen und ausreichenden Abstand von den Lautsprecherboxen zu halten. Der Veranstalter stellt gegen geringes Entgelt Ohrstöpsel zur Verfügung.

6. Datenschutz

Personenbezogene Daten werden unter Beachtung des deutschen Datenschutzrechtes nur in Bezug auf das angebahnte und durchgeführte Geschäft verwendet und streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, soweit das zur Vertragsdurchführung erforderlich ist. Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe personengebundener Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.

7. Schlussklausel

Sollten einzelne Bestimmungen der vorstehenden Bedingung unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen gelten dann die gesetzlichen Bestimmungen. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung für alle mit HC abgeschlossenen oder von ihr vermittelten Verträgen, auch im grenzüberschreitenden Verkehr, ist Hannover.