Menu Open
Hannover Concerts
 
Weihnachtscircus Hannover
20.12.2017 bis 07.01.2018
Schützenplatz

 

WEIHNACHTSCIRCUS HANNOVER

2. GRAND PRIX DER ARTISTEN

Mittwoch, 20. Dezember 2017 | Schützenplatz Hannover
Einlass: 18:30 | Beginn: 19:30 Uhr
Alle Termine:
am 21.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 21.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 22.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 22.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 23.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 23.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 25.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 25.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 26.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 26.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 27.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 27.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 28.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 28.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 29.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 29.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 30.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 30.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 31.12.2017 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 31.12.2017 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 03.01.2018 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 03.01.2018 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 04.01.2018 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 04.01.2018 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 05.01.2018 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 05.01.2018 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 06.01.2018 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
am 06.01.2018 um 19:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
am 07.01.2018 um 11:00 Uhr Einlass: 10:00 Uhr
am 07.01.2018 um 15:30 Uhr Einlass: 14:30 Uhr
Jetzt Tickets bestellen bei:
Event zum Kalender hinzufügen
Drucken

Himmlisch hoch, höllisch schnell und brandneu: Der
2. Grand Prix der Artisten Hannover greift nach den Sternen

Hannover im Festival-Fieber! Zu Weihnachten trifft sich hier „Alle Jahre wieder“ die Weltelite der Artistik zum aufregenden Wettstreit um die Gunst des Publikums. Der 2. Grand Prix der Artisten beim Weihnachtscircus Hannover greift in diesem Jahr nach den Sternen. Himmlisch hoch wird eine Rakete unter der Kuppel ihre riskanten Runden drehen, höllisch schnell wird jongliert oder rasant auf dem Motorradsattel gegen die Schwerkraft gekämpft, überirdisch schön präsentiert sich Körperkunst voller Anmut und Ästhetik. Nach dem furiosen Start der neuen Veranstaltungsreihe 2016 mit 25.000 Zuschauern geht es bei der Neuauflage vom 20. Dezember bis 7. Januar im komplett neuen Programm noch höher hinaus, kündigt sich die Crème de la Crème der Manegenkünstler für den großen Auftritt im Circuszelt auf dem Schützenplatz an. Hochdekorierte Gewinner der großen internationalen Festivals von Paris bis Peking und von Moskau bis Monte Carlo bringen Glitter, Glamour und Gänsehautgefühle in die Stadt. Die aufregende Show für die ganze Familie macht erneut das Publikum zur Jury über die Besten der Besten. Der 2. Grand Prix der Artisten geht dabei ab wie eine Rakete. Highlights unter den Stars der Manege sind dieses Mal unter anderem Vickky und Pablo Garcia mit ihrer feuerspeienden Rakete hoch oben im Circus Himmel, die russische Handstand Legende Oleg Izossimov ist ebenso unter den gut 30 Teilnehmern wie die weltbeste Akrobatin im Cyr Wheel, Valerie Inertie aus Kanada. Musikalischer Stargast ist der amerikanische Musiker Marc Terenzi, der live Rockiges und Weihnachtliches singen wird.

Um einen der drei Hauptpreise, wie auch im vergangenen Jahr von der Gilde Brauerei gestiftet, bewirbt sich dieses Mal die Circus-Elite von Kolumbien bis Kanada, von London bis Las Vegas und möchte Hannover unvergessliche Stunden im komfortablen Zelt auf dem Schützenplatz bescheren. Von Stark bis Schräg, von Schön bis Schrill zeigt das Festival in der niedersächsischen Landeshauptstadt außergewöhnliche Manegen- und Bühnenkunst in der festlichsten Zeit des Jahres. Am Ende jeder Vorstellung wird abgestimmt, welche Darbietung am meisten das Herz berührt, welcher Künstler einen förmlich vom Stuhl gerissen hat. Die Siegerehrung findet in der letzten Show am 7. Januar um 15.30 Uhr statt.

Ästhetik aus erster Hand und rockende Moonwalker
Freuen können sich die Zuschauer dieses Mal unter anderem sich auf Weltklasse-Artistik wie von der international gefeierten und modern wie im Video Clip agierenden, zehnköpfigen Schleuderbrett-Truppe Dosov aus Russland, auf die teuflisch schnellen und himmlisch perfekten Blue Dragon Boys aus Taiwan an den Diabolos, auf die versierteste Pilotin am Cyr Wheel, Valerie Inertie aus Kanada, oder auch auf Deutschlands meistprämierte Akrobatin am Schwungtrapez, Lisa Rinne, mit ihrer spektakulären Ouvertüre an, auf und zwischen den Sprossen einer Strickleiter. Der in Monte Carlo hoch dekorierte Handstand Ästhet Oleg Izossimov wird seine berühmte Performance auf einer Hand zelebrieren, voll auf Risiko gehen die Garcias mit ihrer feurigen Rakete hoch im Himmel. Dieser einzigartige und tempogeladene Trapez Act zählt zu den besten und aufregendsten in der jüngeren Circusgeschichte. Da muss man zwischendurch mal aufatmen: für unbeschwert gute Laune sorgt der legendäre britische Komiker Steve Rawlings, der sogar schon die Queen amüsierte. Weiteren Nervenkitzel steuern sicher die blitzschnellen sechs Hell Riders aus Kolumbien und Brasilien bei ihren höllischen Eskapaden in ihrer Motorradkugel bei. In wunderschöne bunte Bilder entführt die atemberaubende Strapaten-Darbietung des Duo Idols mit faszinierender Farbenpracht und äußerst schwierigen Tricks. Und wer bisher noch nicht wusste, dass auch Chinesen erstklassige Stepp Tänzer sind, wird bei Kai Cao eines Besseren belehrt. Der Meister der Balance tritt in die Fußstapfen des legendären Fred Astaire und lässt sogar die Jonglierbälle auf der Showtreppe tanzen. Außer Konkurrenz tritt in Hannover der Geheimtipp der Manegen Zukunft an: die Garcia Boys, zwei temperamentvolle Jungs aus Irland, rocken mit ihrem Moonwalk auf Händen sicher die Hütte. Die elf und 15 Jahre alten Söhne von Vickky und Pablo Garcia haben beim Warschauer Circus Festival bereits einen Sonderpreis abgeräumt.

Das Festival wird auch in diesem Jahr eine besondere musikalische Note erhalten. Marc Terenzi, Hannover seit langem eng verbunden, wird Weihnachtliches wie auch Rockiges live zum Besten geben und zudem die eine oder andere Darbietung zwischen Himmel und Erde musikalisch begleiten. Wie auch Sängerin Jean Pearl, bei deren stimmlichen Qualitäten nicht nur House-Freunde regelmäßig aus dem Häuschen geraten.

„Der 2. Grand Prix der Artisten verspricht ein Vergnügen für die ganze Familie mit Hochleistung, Hochspannung und Humor in Hannover, bei dem aber auch leise Momente nicht fehlen werden“, verspricht Thomas Schütte, Geschäftsführer vom Veranstalter Grandezza Entertainment. „Wir freuen uns über den großen Erfolg bei der Premiere dieser neuen Veranstaltungsreihe im vergangenen Jahr. Wer dieses Mal wieder kommt, wird neue Stars und wirklich außergewöhnliche Darbietungen im gewohnt festlichen Ambiente erleben können.“ Und selbst entscheiden, wer der beste Artist des Jahres ist: „Während Fachjurys vor allem Technik und Schwierigkeitsgrade beurteilen, hat der Zuschauer meist ganz andere Kriterien, wenn ihm eine Darbietung gefällt“, weiß Thomas Schütte. „Und das ist für einen Künstler neben einem Pokal sicher eine wichtige Erfahrung…“

Die Veranstaltung wird erneut in Kooperation mit den Partnern von Hannover Concerts durchgeführt.

Das Festival im Überblick
Der Kartenvorverkauf für den 2. Grand Prix der Artisten beim Weihnachtscircus Hannover hat bereits begonnen. Tickets ab 22 Euro (inkl. Gebühren) gibt es u.a. über www.weihnachtscircus-hannover.com, hannover concerts oder www.myticket.de, unter Telefon 01806-400 200 (0,20 €/Verbindung aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Verbindung aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie in den bekannten Vorverkaufsstellen. Ab dem 16. Dezember wird auch die Circuskasse auf dem Schützenplatz geöffnet sein.

Vorstellungen sind vom 20. Dezember bis 7. Januar täglich um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr, am Premierentag nur 19.30 Uhr. Spielfrei sind der Heiligabend sowie der 1. und 2. Januar 2018.
Wie im vergangenen Jahr kommt das gut beheizte Zelt ohne Innenmasten aus, so dass von allen Sitzen für gute Sicht gesorgt ist. Das angedockte große Gastronomie Vorzelt lädt wieder zum gemütlichen Aufenthalt vor, während und nach der Show auf.

Veranstalter:
  • Hannover Concerts
Mehr WEIHNACHTSCIRCUS HANNOVER